Heidelberg

Sicherheitswoche Heidelberg vom 10. - 17. Oktober 2010:

Polizei und Stadtverwaltung ziehen positive Bilanz!

Zum Abschluss der Sicherheitswoche 2010 entpuppte sich der Tag der offenen Tür bei der Polizeidirektion Heidelberg einmal mehr als Publikumsmagnet. Bei kühlem, aber trockenem Oktoberwetter nutzen weit über 3000 Besucher, darunter viele Familien mit Kindern, das Angebot eines Blickes hinter die Kulissen der Freunde und Helfer. 

 

Anziehungspunkte waren die Vorführungen der Selbstverteidigungsgruppe, der Polizeihundeführerstaffel und die angebotenen Hausführungen. Aber auch die Info-Stände rund um die Themen Kriminalität und Verkehrssicherheit waren regelrecht belagert. 

 

Als Highlight der Sicherheitswoche kristallisierte sich der Themenschwerpunkt Neue Medien heraus, wo bei zahlreichen Workshops an Schulen Hunderte von Schülerinnen und Schülern über Chancen und Risiken informiert wurden. Auch die öffentliche Abendveranstaltung „Gefahren im Internet“ fand mit über 100 Besuchern reges Interesse. 

 

Ebenfalls sehr gut angenommen wurden die Informationsveranstaltungen und die Ausstellung zum Thema Integration, wo auch der Kinofilm „Die Fremde“ eine zentrale Rolle spielte. 

 

Überwiegend Fachpublikum zogen die Vorträge zu Gewalt und Mobbing an Schulen sowie zu Jugend und Alkohol an, wo jeweils eine muntere Diskussion und ein reger Gedankenaustausch stattfanden. 

Auch im Bereich der Verkehrssicherheitsarbeit wurden mit dem „Kleinen Zebra“, der Ausstellung „Gib 8 im Verkehr“ und den Informationen für Senioren im Straßenverkehr alle Altersgruppen erreicht. 

 

Insgesamt zeigen sich die Veranstalter und ihre Kooperationspartnern überaus zufrieden mit der Resonanz. Weit über 10.000 interessierte Besucher konnten über das vielfältige Programm angesprochen werden. 

Über die Sicherheitswoche hinaus werden die Partner des Heidelberger Netzwerks Prävention ihre enge Zusammenarbeit im Sinne für mehr Sicherheit fortsetzen. 

 

Eine komplette Übersicht mit vielen Hintergrundinformationen zu den einzelnen Angeboten können Sie auf der Seite der Polizeidirektion Heidelberg nachlesen.

 

Folgende öffentlichen Veranstaltungen wurden angeboten: 

 

Montag, 11.10.10, 19.30 Uhr Rathaus Heidelberg, Neuer Sitzungssaal:

Kommunale Kriminalprävention in Heidelberg - eine Evaluationsstudie zur Veränderung der Sicherheitslage

 

Vorstellung der Ergebnisse der Heidelberger Bürgerbefragung 2009 und einer Ergänzungsuntersuchung "Vom Leben in der Altstadt". Begleitend dazu ist im Rathausfoyer eine Ausstellung des Amtes für Stadtentwicklung und Statistik zu sehen. 

 

Dienstag, 12.10.10, 16.00 Uhr Rathaus Heidelberg, Gr. Sitzungssaal:

POWER UP

Eine Info-Veranstaltung zum Thema "Anderssein" in bezug auf homo- und bisexuelle Lebensweisen und die Vorstellung der Studie "Schwule klatschen und Mannweiber anpöbeln" - für Fachkräfte, Sozialpdagogen, ErzieherInnen, Beschäftigte in der Jugendhilfe und Interessierte. 

 

Dienstag, 12.10.10, 19.00 Uhr Stadtbibliothek Heidelberg:

Gewalt gegen Männer - zu Hause

Eine Kooperationsveranstaltung des Amtes für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg und der Polizeidirektion Heidelberg. 

 

Dienstag, 12.10.10, 19.00 Uhr Kino Gloria&Gloriette, Hauptstr. 146:

Die Fremde - ein Film mit Sibel Kekilli

Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit dem erfahrenen Medienpädagogen Jörg Litzenburger. 

 

Mittwoch, 13.10.10, 19.30 Uhr Haus der Jugend, Römerstr. 87:

Jugend und Alkohol

Eine Informationsveranstaltung für Erziehungsverantwortliche, Vertreter/innen von Vereinen, Kommunen, Jugendarbeit 

 

Donnerstag, 14.10.10, 14-17 Uhr, Stadtbibliothek Heidelberg: 

Gewalt und Mobbing an Schulen - Hintergründe und Handlungsmöglichkeiten

Eine Informationsveranstaltung für Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter/innen, Fachkräfte in der Jugendhilfe, Kinder- und Jugerndarbeit und interessierte Eltern

 

Donnerstag, 14.10.10, 19.30 Haus der Jugend:

Jugend und Recht

Eine Informationsveranstaltung für Jugendleiter/innen und interessierte Öffentlichkeit.

 

Freitag, 15.10.10, 19.00 Uhr, Aula der St. Raphael-Schulen, Roonstr. 1-5:

Neue Medien - Gefahren im Internet

Eine Informationsveranstaltung für Lehrkräfte, Eltern, Erziehungsverantwortliche, Vertreter/innen von Kommunen, interessierte Öffentlichkeit 

 

Dienstag, 19.10.10, 19.00 Uhr, LuCa Heidelberg, Untere Neckarstr. 17:

Essstörungen als Thema im Internet - Gefahren und Chancen

Eine Informationsveranstaltung für Eltern und pädagogische Fachkräfte.

 

4. bis 22. Oktober 2010, Volkshochschule, Bergheimer Str. 76:

Wanderausstellung Islam und muslimisches Leben der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Die Ausstellung ist tagsüber für Publikum zugänglich. Öffentliche Führungen werden am 7. und am 15. Oktober jeweils um 17.00 Uhr angeboten. 

Rückblick

Im Jahr 2005 fanden die Heidelberger Sicherheitswochen vom 26.06.05 bis 10.07.05 statt und wurden vom Präventionsverein Sicheres Heidelberg e.V. begleitet. Innerhalb dieser beiden Wochen gab es eine Vielzahl von Einzelprojekten. Über 60 Projekte verschiedenster Insitituionen wurden den Organisatoren von Stadtverwaltung und Polizei gemeldet. Die Gesamtorganisation lag in Händen des Heidelberger Amtes für öffentliche Ordnung unter der Federführung des damaligen Amtsleiters Herrn Dr. Rene Pöltl. 

 

Die Auftaktveranstaltung und die offizielle Eröffnung der Sicherheitswochen fanden am 26.06.05 gekoppelt an das „Schaufenster des Sports“ auf der Neckarwiese statt. In der ersten Woche wurden dezentrale Veranstaltungen in den Stadtteilen durchgeführt. Hier beteiligten sich Kindergärten, Schulen, Jugendhäuser, Sozialarbeit, Seniorenzentren u.v.m.

 

Am 03.07.05 war die Bevölkerung herzlich eingeladen zu einem großen Tag der offenen Tür bei der Polizeidirektion. 

Die zweite Woche war geprägt von zentralen Veranstaltungen mit überwiegendem Informationscharakter, wie z.B. Fachtagungen zu den Themen Seniorensicherheit und Opferschutz, die Jahrestagung der Dt. Vereinigung der Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfe, sowie Ausstellungen und Workshops. 

 

Insgesamt konnten sich bei den Heidelberger Sicherheitswochen durch die breit angelegte Projektstruktur und die vielfältigen Angebote über 40.000 Menschen mit dem Thema Prävention auseinandersetzen. Die Organisatoren zeigten sich sehr zufrieden mit dieser Resonanz. Mit dieser Veranstaltungsreihe sind auch die Akteure der Prävention in Heidelberg noch enger zusammengerückt.

 

Über den Heidelberger Sicherheitswochen 2005 wurde eine Filmdokumentation erstellt, die als DVD (30 Min.) über die Vereinsgeschäftsstelle erhältlich ist. Die Dokumentation beinhaltet neben der Aufbereitung der durchgeführten Projekte und Aktionen auch ein Interview mit Frau Oberbürgermeisterin Beate Weber und dem Leiter der Polizeidirektion Heidelberg, Herrn Ltd. Kriminaldirektor Bernd Fuchs. Das Interview wurde geführt von Manfred Fritz, Chefredakteur der Rhein-Neckar-Zeitung.

programmflyer

Download
>> Hier können Sie sich den Programmflyer herunterladen
2005_Flyer-Sicherheitswochen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 164.5 KB

Sicheres Heidelberg e.V.

Geschäftsstelle

Römerstraße 2-4

69115 Heidelberg

 

Tel.: 0172 7 61 81 61

Fax: 0621 174 1247

E-Mail: info@sicherheid.de

Spendenkonto

Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden. 

Konto 95001

Sparkasse Heidelberg

BLZ 672 500 20

IBAN DE90 6725 0020 0000 0950 01

BIC SOLADES1HDB

Vereinsregister Nr. 2585 Registergericht AG Heidelberg

Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch Finanzamt Heidelberg vom 22.11.99

 

Steuernummer 32489/42563